Kinder-Bibel-Frühstück

"Vom Baum weg" - so hieß das erste Kinder-Bibel-Frühstück an der Friedenskirche am 27.05.2000. Dieses Angebot, das damals mit knapp 20 Kindern begann, gehört inzwischen zum festen Angebot unserer Gemeinde für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Drei mal im Jahr erleben jeweils rund 40 Kinder, dass biblische Geschichten alles andere als langweilig sind. 

Das Kinder-Bibel-Frühstück beginnt immer zunächst in der Kirche. Nach einem Lied wird eine biblische Geschichte erzählt, gespielt oder auf andere Weise dargeboten. Danach gibt es ein leckeres Frühstück für alle teilnehmenden Kinder. Gut gestärkt werden die Kinder dann auf mehrere Gruppen aufgeteilt. Jugendliche Mitarbeiter vertiefen dann die zuvor gehörte Geschichte, indem diese kreativ bearbeitet wird. Der gemeinsame Abschluss findet dann wieder in der Kirche statt.

Unser nächstes Kinder-Bibel-Frühstück: 09. November 2019

Wenn ich einmal reich wär`...

...dann würde ich mir alles kaufen, was ich wollte. Vielleicht ein Schloss mit riesigem Garten und Pool. Ich könnte immer das essen, worauf ich Lust hätte. Mir ginge es dann einfach supergut! 
Ob das wohl wirklich so wäre? In der Bibel erzählt Jesus von einem Mann, der eigentlich alles hat, was man braucht, um glücklich zu sein: Er ist fromm, er hat Geld und Besitz - aber trotzdem ist er weder glücklich noch zufrieden. Was dem wohl fehlt?
Um das Gleichnis vom reichen Jüngling geht es beim nächsten Kinder-Bibel-Frühstück am Samstag, 09. November, von 09.30 Uhr - 12.30 Uhr, das wieder für 2 Altersgruppen durchgeführt werden wird: Eine Gruppe für Schulkinder ab 6 Jahren und eine Gruppe für Kinder ab 3 Jahren, die gerne von einem Elternteil begleitet werden können.
Anmeldungen bei Pfarrer Holger Höppner, Tel.: 885204

Ein kleiner Rückblick auf unsere vergangenen Kinder-Bibel-Frühstücke

"Ach du Schreck!"

Ein Hirte, der auf seine Schafe aufpasst, hat doch eine wirklich tolle Arbeit. Immer an der frischen Luft und keiner, der ihm irgendwelche Vorschriften macht. Natürlich kennt ein guter Hirte auch alle seine Schafe mit Namen und merkt sofort, wenn eines mal krank ist. Wie schrecklich, wenn dann aber plötzlich eines fehlt…

„Ach du Schreck! – Das Gleichnis vom verlorenen Schaf“ – um diese Geschichte ging es am 25 Mai 2019.

Wir suchen einen Schatz!

Einmal einen echten Schatz zu finden, das wäre doch echt das Größte. Man könnte sich alles kaufen, was man haben möchte. Einfach toll! Jesus erzählt uns genau so eine Geschichte, aber er meint damit etwas ganz anderes, nämlich: "Gott kann dir plötzlich ganz wichtig werden, so wertvoll wie ein toller Schatz!"
Um Jesu Gleichnis vom "Schatz im Acker" ging es beim Kinder-Bibel-Frühstücks am 23. Februar, bei dem über 50 Kinder mitgemacht haben. 

Freunde fürs Leben

Jonathan ist der Sohn eines Königs, David ein Hirtenjunge. Eigentlich gibt es nichts, was die beiden miteinander verbindet. Die strengen Gepflogenheiten am Königshof und Lagerfeuerromantik haben eben nichts miteinander zu tun. Oder vielleicht doch?

„Freunde fürs Leben“ – so lautete das Thema des Kinder-Bibel-Frühstücks am 24. November 2018.

Keine Fete ohne Knete

Peter hat richtig viel Geld und ist damit auf Reisen. Überall lernt er neue Freunde kennen, die gerne mit ihm feiern – zumindest solange er alles bezahlt. Eines Tages aber ist das schöne Geld weg – und damit auch seine Freunde. Auch eine Arbeit findet Peter nicht. Und nun?

Um das Gleichnis vom „Verlorenen Sohn“ ging es beim Kinder-Bibel-Frühstück in der Friedenskirche am 24. Februar 2018.

Peter und der Traum vom Himmel

Peter will richtig glücklich sein und einfach mal nur das machen, wozu er Lust hat. Aber seine Eltern sagen immer nur: „Peter, mach dies!“ „Peter, mach das!“ – Dann fällt Peter eine folgenschwere Entscheidung…

Beim Kinder-Bibel-Frühstück am 18. November 2017 ging es um den ersten Teil des Gleichnisses vom verlorenen Sohn. 

Einfach mal „Danke“ sagen

Sie sind schwer krank. So schwer, dass kein Arzt ihnen helfen kann. Darum darf ihnen niemand zu nahe kommen, diesen 10 Männern. Einer tut es trotzdem: Jesus. Und weil sie ihn darum bitten, heilt er sie – und alle werden gesund. Aber… merkwürdig: Nur einer sagt hinterher „Danke“.

Um die biblische Geschichte von der Heilung der 10 Aussätzigen ging es beim Kinder-Bibel-Frühstück in der Friedenskirche am 10. Juni 2017.

Hilfe gesucht!

Sich um jemand anderen zu kümmern, dem es nicht so gut geht, das ist gut und richtig. Aber manchmal kommt man nicht weiter und braucht Hilfe von außen. In der Geschichte des Hauptmannes Marcus von Kapernaum ist das auch so. Der Diener des Hauptmanns ist schwer krank und auch der beste Arzt kann nicht helfen. In seiner Not wendet sich Marcus an Jesus. Ob der wohl helfen kann? Und will der das überhaupt?

Um diese Geschichte ging es beim  Kinder-Bibel-Frühstück in der Friedenskirche am 25. Februar.

Hallo, Gott, hörst du mich?

Maxi möchte für seine Spinne ein Terrarium bauen, aber irgendwie schafft er das nicht. Er bittet seine Eltern um Hilfe, aber die haben wieder mal keine Zeit. Was jetzt? Maxi hat eine Idee und bittet Gott um Hilfe, was seine Schwester eher lächerlich und blöd findet. Hat Maxi mit seinem Gebet Erfolg?

Diese Frage wurde bei Kinder-Bibel-Frühstück am 12. November 2016 beantwortet, bei der das Gleichnis vom bittenden Freund im Mittelpunkt stand.

Vorsicht, bissig!
Inzwischen lebt Daniel schon viele Jahre in Babylon, weit weg von zu Hause. Im Laufe der Zeit hat er zwei Könige überlebt und sich einen wichtigen Posten am Königshof erarbeitet. Das allerdings macht die anderen Minister und Fürsten des Königs wütend. Sie sagen: „Warum dieser Fremde, warum nicht wir?“ Und so überlegen sie, wie sie Daniel beim König schlecht machen können.
Beim letzten Teil der Daniel-Reihe beschäftigten sich die Teilnehmer des Kinder-Bibel-Frühstücks am 21. Mai mit der Geschichte von Daniel in der Löwengrube.

"Ich bin der Größte!"
...das behauptet jedenfalls der mächtige König Nebukadnezar von sich. Er will, dass seine Untertanen ihn wie einen Gott verehren. Das allerdings wollen Daniel und seine Freunde auf keinen Fall tun und sollen deshalb zur Strafe bei lebendigem Leibe verbrannt werden.

Wie es Daniel und seinen Freunden ergeht, erfuhren die Teilnehmer des Kinder-Bibel-Frühstücks am 27. Februar 2016.

Nicht mit mir!
Daniel und seine Freunde sind weit weg von zu Hause. Ihr Volk hat einen Krieg gegen die starken Babylonier verloren, deshalb mussten sie ihre Heimat verlassen. Jetzt ist alles anders: fremdes Land, fremde Sprache, Götter, Essen. Aber sie vertrauen auf ihren Gott und merken: Er macht uns stark.
38 Kinder wunderten sich beim Kinder-Bibel-Frühstück am 14.11.15 über den Mut von Daniel, sich dem mächtigen König Nebukadnezar zu widersetzen.

Klein, aber mächtig!
Einmal richtig reich sein, sich alles leisten können… das wäre toll! Und wenn man dafür schon mal den einen oder anderen über´s Ohr hauen muss… was soll´s? Gut, viele Freunde macht sich Zachäus dadurch nicht, aber man kann eben nicht alles haben. Doch dann lernt Zachäus eines Tages Jesus kennen – und das verändert sein Leben von Grund auf.
Beim Kinder-Bibel-Frühstück am 30. Mai ging es um die Geschichte des Zöllners Zachäus, die den 6 – 12-jährigen Kindern mit vielen Spielen und anderen tollen Aktionen nahe gebracht wurde.

Mobbing, Mord und mehr...
Dass Unwahrheiten über andere Menschen verbreitet werden, ist heutzutage an der Tagesordnung. Selbst Kinder müssen das manchmal erleben, leiden mitunter sogar unter Mobbing. Es geht schnell, dass aus vagen Vermutungen über andere gezielt gestreute Gerüchte werden bis hin zur üblen Nachrede. Und schon ist jemand bei anderen "unten durch", in einer Schulklasse, Clique oder Gruppe. Kinder sind sowohl Opfer als auch Täter. Gott will, dass wir anders miteinander umgehen und gibt uns darum Wegweiser zum Leben, wie das 8. Gebot, in dem es heißt: "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten".
Um dieses Gebot ging es beim Kinder-Bibel-Frühstück am 07. März 2015, bei dem insgesamt 44 Kinder mitmachten.

Das aktuelle Mitarbeiterteam:

Holger Höppner, Pfarrer

Alina

Christopher

Fabian

Fabian

Jana

Joshua

Max

Paula

Silas

Tobias